Energie & Umwelt

Gut vorbereitet den Stresslevel senken: Sicherheitstipps für das Autofahren auf glatten Straßen

Deutschland, Mit der Ankündigung von Glatteis und Schnee am Mittwoch und Donnerstag wird die Fahrt auf den Straßen für viele Autofahrer zu einer Herausforderung. Während es ratsam ist, das Auto bei winterlichen Bedingungen stehen zu lassen, gibt es dennoch Situationen, in denen man unterwegs sein muss. In solchen Fällen kann die richtige Ausrüstung und ein angepasstes Fahrverhalten dazu beitragen, den Stresslevel niedrig zu halten und sicher ans Ziel zu gelangen.

Besonders in den Wintermonaten sind Schnee, Eis und die Dunkelheit eine Herausforderung für alle Verkehrsteilnehmer. Der Stresspegel kann schnell steigen. Björn Goldhausen, Meteorologe und Pressesprecher bei WetterOnline, gibt den Rat: “Um den Stress während der Autofahrt möglichst gering zu halten, sollten Sie bereits im Vorfeld alle zusätzlichen Unsicherheitsfaktoren ausschalten.”

Eine gut ausgerüstete Fahrt beginnt mit der richtigen Ausrüstung des Fahrzeugs. Winterreifen, eine geladene Batterie, ausreichender Frostschutz im Wischwasser und ein funktionierender Kühler sind essenziell. Der Tank sollte ausreichend gefüllt sein, um im Notfall genug Reservetreibstoff zu haben. Eiskratzer, Schneefeger und Enteisungsspray sollten außerhalb des Fahrzeugs griffbereit sein. Zusätzlich sollten Sie eine warme Decke, ein Handykabel und ein heißes Getränk für längere Fahrten mitführen, für den Fall, dass Sie in einem Stau steckenbleiben. Eine Sonnenbrille kann hilfreich sein, um das Blenden durch die tiefstehende Sonne zu verhindern. Es ist ratsam, dicke Winterkleidung vor der Fahrt auszuziehen, da sie die Bewegungsfreiheit am Steuer einschränken kann.

Zeit ist ein entscheidender Faktor, um Stress zu vermeiden. Planen Sie genügend Zeit ein, um Ihr Auto von Schnee und Eis zu befreien und während der Fahrt genug Pausen einzulegen.

Eine defensive und achtsame Fahrweise ist von entscheidender Bedeutung. Es ist ratsam, regelmäßig ein jährliches Fahrtraining zu absolvieren, um die Fähigkeiten im Umgang mit winterlichen Straßenverhältnissen zu verbessern. Eine mentale Vorbereitung, bei der Sie mögliche Fahrsituationen durchdenken, kann Ihnen helfen, besonnen zu reagieren.

Beim Anfahren auf glatten Straßen ist es wichtig, nur wenig Gas zu geben, um das Durchdrehen der Räder zu verhindern. Da der Bremsweg auf glatten Straßen deutlich länger ist, ist das Einhalten eines ausreichenden Abstands entscheidend. Bremsen Sie rechtzeitig und vorsichtig, um das Ausbrechen des Fahrzeugs zu verhindern. Falls Ihr Auto ins Rutschen gerät, sollten Sie den Fuß vom Bremspedal nehmen, die Kupplung treten und gegenlenken. Vermeiden Sie ruckartige Lenkmanöver. Bei einer notwendigen Vollbremsung reagiert das Antiblockiersystem (ABS), wodurch das Auto lenkbar bleibt und ein Ausweichen vor Hindernissen möglich ist. Wenn Sie ein älteres Fahrzeug ohne ABS fahren, kann die sogenannte “Stotterbremse” hilfreich sein.

Schließlich ist es wichtig zu bedenken, dass auch andere Verkehrsteilnehmer Fehler machen können und unter Stress stehen. Deshalb sollten Sie grundsätzlich defensiv und vorsichtig fahren.

Die Einhaltung dieser Sicherheitstipps und eine angemessene Vorbereitung können dazu beitragen, stressfreier und sicherer auf glatten Straßen zu fahren. Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer sollte stets an erster Stelle stehen, insbesondere unter winterlichen Bedingungen.

Related Articles

Back to top button