Soziales

DFB-Pokal Viertelfinale: Spannung pur mit Zweitligisten im Rampenlicht und einem Top-Duell

In der diesjährigen Viertelfinalrunde des DFB-Pokals stehen faszinierende Begegnungen bevor. Besonders bemerkenswert ist, dass zwei Mannschaften aus der 2. Bundesliga bereits jetzt einen Platz im Halbfinale sicher haben. Dies ergibt sich aus der Konstellation der Auslosung, die ein hochkarätiges Bundesligaduell zwischen Bayer Leverkusen und dem VfB Stuttgart hervorgebracht hat.

Die Auslosung, die im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund stattfand, wurde von U17-Weltmeister-Coach Christian Wück und seinem Co-Trainer Jens Nowotny durchgeführt. Die Ziehung sorgte für große Begeisterung unter den Anwesenden, insbesondere bei der Bekanntgabe des Duells zwischen Leverkusen und Stuttgart.

Borussia Mönchengladbach, der dritte verbliebene Bundesligist im Wettbewerb, trifft auf den 1. FC Saarbrücken. Der Drittligist hat bereits für Furore gesorgt, indem er Eintracht Frankfurt und den FC Bayern München aus dem Turnier geworfen hat. Saarbrückens Sportdirektor Jürgen Luginger zeigte sich optimistisch und betonte die Bedeutung der heimischen Fans für das bevorstehende Spiel.

Simon Rolfes, der Geschäftsführer Sport von Bayer Leverkusen, äußerte sich ebenfalls selbstbewusst zur Auslosung: “Wir wissen, dass der VfB Stuttgart ein starker Gegner ist, aber um den Pokal zu gewinnen, muss man gegen die Besten antreten.”

Die weiteren Paarungen des Viertelfinals sind ebenfalls innerhalb der Ligen angesiedelt. Hertha BSC wird den 1. FC Kaiserslautern empfangen, während Fortuna Düsseldorf bei St. Pauli zu Gast sein wird.

Die Spiele des Viertelfinals sind für den 30. und 31. Januar sowie den 6. und 7. Februar angesetzt und erstrecken sich somit erstmals über zwei Wochen. Das Finale des DFB-Pokals ist für den 25. Mai im Berliner Olympiastadion terminiert.

Im Frauenbereich des DFB-Pokals steht Titelverteidiger VfL Wolfsburg vor einer Herausforderung gegen die TSG Hoffenheim. In einem weiteren Erstliga-Duell trifft Bayer Leverkusen auf die SGS Essen.

Zwei Achtelfinal-Partien der Frauen müssen noch im Januar nachgeholt werden, da sie aufgrund von Champions-League-Terminen verschoben wurden. Der Sieger des Spiels zwischen Kickers Offenbach und Bayern München wird auf Carl Zeiss Jena treffen, während Eintracht Frankfurt oder der SC Freiburg den MSV Duisburg empfangen wird.

Die Viertelfinal-Partien der Frauen finden zwischen dem 5. und 7. März statt, das Endspiel ist für den 9. Mai in Köln anberaumt.

Das Viertelfinale des DFB-Pokals verspricht also spannende Begegnungen und könnte einige Überraschungen bereithalten. Mit der Beteiligung von Zweitligisten und dem Top-Duell zwischen Bayer Leverkusen und dem VfB Stuttgart stehen Fußballfans aufregende Spiele bevor.

Related Articles

Back to top button