Soziales

Ehrenamtliches Engagement in Schleswig-Holstein: Eine Gemeinschaft im Wandel

Der Internationale Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember ist ein besonderer Anlass, um das ehrenamtliche Engagement in Schleswig-Holstein zu würdigen. Fast die Hälfte der Bevölkerung in Schleswig-Holstein engagiert sich ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Bereichen – vom Sportverein über das Tierheim bis hin zum Hospiz. Diese freiwillige Tätigkeit, die ohne finanzielle Entlohnung erfolgt, ist ein wesentlicher Pfeiler der Gesellschaft.

Alexandra Hebestreit, Mitglied der Steuerungsgruppe der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Schleswig-Holstein, beobachtet einen Wandel in der Art des Engagements. „Die fluide Engagementbereitschaft“, wie Hebestreit es nennt, ist besonders hoch bei kurzfristigen Engagements oder in Krisensituationen. Dies zeigte sich unter anderem in der Flüchtlingshilfe und zu Beginn des Krieges in der Ukraine, als ein Ansturm von Freiwilligen zu verzeichnen war. Viele Menschen sind bereit, sich einzubringen, möchten sich jedoch nicht langfristig binden.

Eine Herausforderung stellt die Besetzung von Vorstandsposten dar. Die Vereinbarkeit von Beruf, Privatleben und ehrenamtlicher Tätigkeit ist oft schwierig, was einige Vereine vor Probleme stellt. Trotzdem ist das ehrenamtliche Engagement in Schleswig-Holstein sehr lebendig. Offiziell sind 43 Prozent der Bevölkerung ehrenamtlich aktiv, doch Hebestreit vermutet, dass die tatsächliche Zahl noch höher ist. Viele Menschen sehen ihre freiwillige Tätigkeit nicht als „Ehrenamt“ an und bleiben somit in der Statistik unerfasst.

Es ist ein Irrglaube, dass die Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement abnimmt. Im Gegenteil, in allen Altersgruppen ist ein Anstieg zu verzeichnen. Besonders bemerkenswert ist das Engagement der älteren Generation über 80 Jahre und der Jugendlichen. Letztere engagieren sich oft in weniger sichtbaren Bereichen, wie zum Beispiel in Projekten an ihren Schulen.

Das ehrenamtliche Engagement in Schleswig-Holstein spiegelt die Vielfalt und den Zusammenhalt der Gemeinschaft wider. Es zeigt, wie Menschen unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Lebensbereichen zusammenkommen, um einen Beitrag zum Wohl der Gesellschaft zu leisten. Diese Tätigkeiten reichen von der Unterstützung in Sportvereinen, der Hilfe in Tierheimen, der Betreuung in Hospizen bis hin zu Bildungsprojekten und Umweltschutzinitiativen.

Die Bedeutung des Ehrenamtes kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Es stärkt nicht nur das soziale Gefüge, sondern fördert auch das persönliche Wachstum und die Zufriedenheit der Engagierten. Ehrenamtliche Arbeit bietet die Möglichkeit, neue Fähigkeiten zu erlernen, Netzwerke zu bilden und einen positiven Einfluss auf die Gemeinschaft zu haben.

In Schleswig-Holstein wird das ehrenamtliche Engagement durch verschiedene Initiativen und Programme unterstützt. Diese bieten Schulungen, Vernetzungsmöglichkeiten und Anerkennung für die geleistete Arbeit. Der Internationale Tag des Ehrenamtes ist eine Gelegenheit, all diesen unermüdlichen Helfern Danke zu sagen und ihre unschätzbare Arbeit zu würdigen.

Related Articles

Back to top button