Soziales

Holger Rune gegen Arthur Cazaux: Überraschende Niederlage für Becker-Schützling

In einem spannenden Tennis-Match lieferte Arthur Cazaux eine beeindruckende Leistung und besiegte überraschend Holger Rune, die Nummer acht der Setzliste, in der zweiten Runde des Turniers. Das Duell dauerte 3 Stunden und 22 Minuten, und Cazaux konnte den entscheidenden vierten Satz mit 6:3 für sich entscheiden.

Cazaux beeindruckte mit einem spektakulären Matchball, bei dem Rune erstklassig servierte und an das Netz kam, nur um dann von dem Franzosen mit einem brillanten Passierschlag überrumpelt zu werden.

Obwohl Rune in der Partie kämpfte, geriet er auch bei seinem eigenen Aufschlag unter Druck. Cazaux holte sich das 30:0, aber dann machte er zwei leichte Fehler, die Rune jedoch nicht ausnutzen konnte. Ein Ass sicherte Cazaux das Spiel, und Rune ärgerte sich über verpasste Chancen.

Rune kämpfte weiter und erzielte bei seinem Aufschlag eine 30:0-Führung. Er hatte sogar eine Breakchance, nachdem er einen großartigen Rückhandwinner erzielte. Leider kostete ihm ein unglücklicher Fehler diese Chance, und Cazaux gewann das Spiel mit einem Ass.

Trotz der Rückschläge stabilisierte sich Rune und gewann sein Aufschlagspiel erneut ohne Punktverlust. Dies gelang ihm zuletzt gegen Ende des vierten Satzes. Dennoch zeigte Cazaux keine Anzeichen von Schwäche und sicherte sich ebenfalls souverän sein Aufschlagspiel. Die französischen Fans in den Zuschauerrängen unterstützten ihn lautstark.

Rune geriet erneut in Schwierigkeiten, als er bei seinem eigenen Aufschlag einen Rückstand aufholen musste. Das Spiel ging zweimal über Einstand, aber er schaffte es schließlich, es mit einem Ass zu gewinnen. Dennoch benötigte er erneut die Hilfe des Physiotherapeuten, der sein Knie behandelte.

Nach einer kurzen Unterbrechung setzte Cazaux sein Aufschlagspiel fort und holte sich mit drei Assen in einem Aufschlagspiel das Spiel zum 2:2.

Rune ließ sich ebenfalls behandeln, dieses Mal am linken Knie und Oberschenkel, und nutzte dafür ein Medical Timeout.

Das Spiel setzte sich fort, und Cazaux servierte. Die Pause schien den Franzosen nicht zu beeindrucken, da er mit drei Assen in einem Aufschlagspiel erneut das Spiel für sich entschied.

Rune benötigte mehr als acht Minuten, um sein Aufschlagspiel zu verteidigen, nachdem es viermal über Einstand gegangen war. Rune drängte nach vorne und zwang Cazaux zu einem Fehler, der den Ball ins Aus spielte.

Rune kämpfte gegen ein drohendes Aus bei den Australian Open an. Nach einer kurzen Pause und einem Kleidungswechsel versuchte er die Wende herbeizuführen. Bei seinem Aufschlag servierte er und lieferte seinem Gegner sofort die nächste Breakchance. Diese konnte er jedoch am Netz mit einem Volley abwehren.

Die Nummer acht der Setzliste gab alles, aber Cazaux zeigte keine Schwäche. Schließlich sicherte sich der Franzose den Satzgewinn und führte mit 6:4.

Rune kämpfte weiterhin um den Anschluss, aber Cazaux blieb stark. Beim Stand von 4:1 lieferten sich die beiden einen spektakulären Ballwechsel, bei dem beide keine Kompromisse eingingen. Rune gewann den Punkt mit einem Vorhandwinner am Netz, aber Cazaux setzte sich durch und baute seine Führung aus.

Das Match ging schließlich in den Tiebreak, und Cazaux startete blitzschnell. Er nahm Rune sofort zwei Aufschläge ab und führte nach zwei Fehlern des Dänen mit 3:0.

Das Match war sehr ausgeglichen, und es gab keine Breakchancen, was darauf hinwies, dass beide Spieler stark aufschlugen. Cazaux gewann 95 Prozent der Punkte bei seinem ersten Aufschlag, während Rune beeindruckende 87 Prozent aufwies. Cazaux gewann sein Aufschlagspiel leicht und sicherte sich einen Vorsprung von 5:4.

Rune kam bei seinem Aufschlag besser zurecht, aber mehr als eine 30:0-Führung war nicht drin. Dennoch spielte der Franzose wieder stabil und sicherte sich mit einem Ass das Spiel zum 2:2.

Rune kämpfte gegen das drohende Ausscheiden bei den Australian Open. Nach einer kurzen Pause und einem Kleidungswechsel versuchte er die Wende herbeizuführen. Bei seinem Aufschlag servierte er und lieferte seinem Gegner sofort die nächste Breakchance. Diese konnte er jedoch am Netz mit einem Volley abwehren.

Cazaux zeigte weiterhin eine starke Leistung und gewann souverän sein Aufschlagspiel zu null. Mit einem Rückhandwinner sicherte er sich das 4:2.

Rune erhöhte den Druck und zwang Cazaux zu Fehlern. Bei Cazaux’ Aufschlag erspielte sich Rune eine 30:0-Führung und hatte schließlich sogar zwei Satzbälle. Cazaux konnte den ersten mit einem Ass abwehren, aber Rune verwandelte den zweiten mit einem großartigen Passierschlag.

Rune kämpfte um den Anschluss, aber Cazaux zeigte keine Schwäche. Er sicherte sich sein Aufschlagspiel wieder ohne Punktverlust und führte mit 5:3.

Cazaux zeigte weiterhin eine beeindruckende Leistung und holte sich sein Aufschlagspiel mühelos zu null. Damit gewann er den vierten Satz mit 6:3 und das Match nach 3 Stunden und 22 Minuten.

Die Niederlage von Holger Rune gegen Arthur Cazaux war zweifellos eine Überraschung, da Rune als Nummer acht der Setzliste als Favorit galt. Cazaux spielte jedoch auf einem unglaublichen Niveau und verdiente sich den Sieg.

Das Match bot den Zuschauern packende Ballwechsel und spannende Momente auf dem Tennisplatz. Cazaux zeigte eine beeindruckende Leistung mit 44 Winnern im Vergleich zu Runes 38. Darüber hinaus verzeichnete der 21-jährige Franzose sieben weniger unerzwungene Fehler als sein Gegner.

Die Leistung von Arthur Cazaux wird zweifellos Gesprächsthema sein, während Holger Rune mit dieser unerwarteten Niederlage umgehen muss. Es bleibt abzuwarten, wie sich beide Spieler in ihren weiteren Turnieren schlagen werden.

Related Articles

Back to top button