Soziales

Mutter soll explizite Fotos ihres Mädchens verkauft haben

Die Polizei hat am Montag in Solingen eine 39 Jahre alte Person festgenommen. Sie soll obszöne Fotos von ihrem kleinen Mädchen gemacht haben, das zur Tatzeit fünf Jahre alt war, und diese einem Mitarbeiter in Berlin angeboten haben.

Die Dame steht nun in der Vormundschaft. Nach Angaben des Staatsprüfers handelt es sich um schändliche Bilder der jungen Dame, die zum Tatzeitpunkt fünf Jahre alt gewesen sein soll; Den Experten zufolge war ihre Mutter zu diesem Zeitpunkt 37 Jahre alt. Das Jugendamt hat die Betreuung des Mädchens und seines ebenfalls minderjährigen Geschwisters übernommen. Es ist derzeit unklar, ob das Kind ebenfalls Opfer eines Missbrauchs wurde.

Agenten sind am Anfang
Polizei und Kriminalpolizei befinden sich derzeit am frühesten Bezugspunkt der Untersuchung. Bei der Hausdurchsuchung wurden insgesamt neun Informationsspeichergeräte beschlagnahmt – darunter fünf Zellen sowie Tablets und Tagebücher. Die Auswertung der Informationen ist noch nicht abgeschlossen. Gegen den vermeintlichen Käufer der Fotos wurde ein weiteres Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Es besteht die Gefahr einer langen Gefängnisstrafe
Der Mutter droht derzeit eine Gefängnisstrafe von bis zu 17 Jahren. Der Zweifel an der wirtschaftlichen Übermittlung und Verbreitung obszöner Bilder von Kindern stellt nach Angaben der Staatsanwaltschaft ein schwerwiegendes Fehlverhalten dar. Es ist ein äußerst faszinierender Fall für die eigene Mutter, ihr eigenes Kind misshandelt zu haben.

Related Articles

Back to top button