Soziales

U2 widmet Song den Opfern des tragischen Musikfestival-Massakers in Israel

Bei ihrem jüngsten Konzert in Las Vegas hat die legendäre irische Rockband U2 eine emotionale Hommage an die Opfer des schrecklichen Massakers auf einem israelischen Musikfestival in der Negev-Wüste gebracht. Der Sänger der Band, Bono, widmete den Song “Pride (In the Name of Love)” den verlorenen Seelen dieses tragischen Ereignisses.

Das Video dieser bewegenden Performance wurde sowohl von U2 als auch vom Staat Israel auf der Plattform X geteilt. In dem Video ringt Bono sichtlich um Fassung, als er sich an “diese wunderschönen jungen Leute auf dem Musikfestival” erinnert und das Publikum auffordert, ihre Stimmen in Solidarität und Trauer zu erheben.

Mit einem Gefühl der Dringlichkeit und Relevanz änderte Bono den Text des Songs, um den Bezug zu dem verheerenden Massaker herzustellen, das ein grausamer Akt im Großangriff der islamistischen Terrororganisation Hamas auf Israel war. Dieser Angriff führte zum tragischen Verlust von mindestens 260 unschuldigen Leben allein auf dem Musikfestival.

Während er sich an das Publikum wandte, bemerkte Bono: “Angesichts dessen, was in Israel und Gaza passiert ist, könnte ein Lied über Gewaltlosigkeit für manche etwas deplatziert wirken. Aber unsere Herzen und Gebete haben sich immer für Frieden und Gewaltlosigkeit eingesetzt.”

Der Song “Pride (In the Name of Love)”, der ursprünglich 1984 auf dem Album “The Unforgettable Fire” veröffentlicht wurde, ist eine Hymne, die die Ermordung von Martin Luther King thematisiert und weltweit als Friedenshymne anerkannt wird.

Das Massaker, an das U2 erinnerte, war Teil einer Serie von brutalen Angriffen, die Israel am Wochenende überraschten. Die islamistische Terrorgruppe Hamas drang in israelische Städte ein, tötete Hunderte von Zivilisten und entführte zahlreiche andere in den Gazastreifen.

Dieser Akt der Gewalt hat weltweit für Bestürzung und Trauer gesorgt. Die musikalische Hommage von U2 ist ein Zeugnis für die Kraft der Musik, Trost zu spenden und die Menschen in Zeiten großer Tragödien zu vereinen. Es ist auch eine mächtige Erinnerung daran, dass Frieden und Gewaltlosigkeit die einzigen Wege sind, um eine bessere Zukunft für alle zu gewährleisten.

Related Articles

Back to top button