Veranstaltungen

Niclas Füllkrug führt den BVB zu einem weiteren Sieg gegen den VfL Bochum

Dortmund, Borussia Dortmund setzt seine Siegesserie im Jahr 2024 fort und feiert einen überzeugenden 3:1-Sieg gegen den VfL Bochum. Niclas Füllkrug avancierte mit einem Dreierpack zum Matchwinner und führte den BVB zum dritten Sieg in Folge. Der Sieg war ein Kraftakt, aber dank Füllkrugs herausragender Leistung und dem überzeugenden Auftritt von Neuzugang Ian Maatsen konnte Borussia Dortmund jubeln.

Füllkrug: “Wir brauchen diese Ergebnisse”

Nach dem Spiel äußerte sich Niclas Füllkrug, der das Spiel mit einem Elfmeter in der 7. Minute eröffnet hatte, bei DAZN: “Man darf nicht vergessen, wir haben in der Hinrunde oft die Konstanz vermissen lassen. Genau diese Ergebnisse brauchen wir, so bekommen wir wieder mehr Selbstvertrauen.”

Auch Marcel Sabitzer, einer der Neuzugänge des BVB, betonte die Bedeutung der drei Punkte: “Im Spielerischen gibt es noch Luft nach oben, aber die drei Punkte zählen. Drei Siege aus drei Spielen, das ist das Einzige, was zählt.”

Dortmund überholt RB Leipzig in der Tabelle

Mit diesem Sieg rückt Borussia Dortmund in der Bundesliga-Tabelle auf den vierten Platz vor und überholt RB Leipzig. Die Mannschaft hat nun eine beeindruckende Serie von drei aufeinanderfolgenden Siegen hingelegt und scheint wieder in die Spur gefunden zu haben.

Für den VfL Bochum hingegen war es die erste Niederlage im neuen Jahr, obwohl sie immer noch komfortable acht Punkte vor dem Relegationsplatz liegen.

Früher Elfmeter für den BVB

Bereits in der 7. Minute führte der erste gefährliche Angriff von Borussia Dortmund zu einem Strafstoß. Anders als beim vorherigen Sieg gegen Köln, als Jadon Sancho den Strafstoß ausführen wollte, gab es diesmal keine Diskussionen zwischen den Spielern. Niclas Füllkrug trat an und verwandelte sicher.

Der Strafstoß wurde nach einem Foul von Manuel Riemann an Donyell Malen verhängt. Der Torwart des VfL Bochum war der Meinung, dass Malen ihm auf den Oberschenkel gestiegen sei, doch Schiedsrichter Benjamin Brand blieb bei seiner Entscheidung.

Bochum gleicht aus mit einem Eigentor

Mit der Führung im Rücken spielte Borussia Dortmund nicht mehr mit der gleichen Intensität nach vorne, sondern versuchte, die Bochumer aus der Defensive zu locken und bei Kontern das Tempo von Malen, Youssoufa Moukoko und Sancho zu nutzen.

Dennoch konnte der BVB zunächst keine weiteren gefährlichen Situationen herbeiführen. Es fehlte an Tempo und Präzision. Bochum hingegen kam nicht in die Nähe des BVB-Tores, und Dortmund schien das Spiel unter Kontrolle zu haben.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff unterlief jedoch Nico Schlotterbeck ein böses Eigentor, nachdem er einen Fehler von Niklas Süle auszubügeln versuchte. Der Nationalspieler wollte eine Flanke entschärfen, grätschte aber den Ball ins eigene Tor.

Füllkrug rettet den BVB mit einem Dreierpack

In der zweiten Halbzeit blieb die erwartete wütende Antwort des BVB zunächst aus. Stattdessen vergaben Patrick Osterhage und Emmanuel Antwi-Adjei Chancen zur Führung für den VfL Bochum. Auf der anderen Seite traf Youssoufa Moukoko den Pfosten.

Doch es war erneut Niclas Füllkrug, der die Heimfans erfreute. Zuerst brachte er Borussia Dortmund nach einer Flanke von Marcel Sabitzer erneut in Führung. In der Nachspielzeit verwandelte er einen berechtigten Foulelfmeter und machte damit den Sieg endgültig perfekt.

Der BVB hat mit diesem Sieg gegen den VfL Bochum seine Serie im Jahr 2024 fortgesetzt und klettert in der Bundesliga-Tabelle. Niclas Füllkrug war der überragende Akteur des Spiels und erzielte alle drei Tore für Dortmund. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie wieder in Form ist und auf dem richtigen Weg ist, um ihre Saisonziele zu erreichen.

Related Articles

Back to top button