Wirtschaft

Volkswagen Revolutioniert Fahrzeugbedienung mit ChatGPT – Ist KI die Zukunft im Auto?

Wolfsburg, 23. Januar 2024 – Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas steht im Zeichen der künstlichen Intelligenz (KI), und Volkswagen ist keine Ausnahme. Das Unternehmen aus Wolfsburg hat angekündigt, ChatGPT erstmals in seine Fahrzeug-Infotainmentsysteme zu integrieren, was möglicherweise die Zukunft der Fahrzeugbedienung revolutionieren könnte.

Ein Schritt in die Zukunft: ChatGPT in Volkswagen-Fahrzeugen

Volkswagen plant, ChatGPT-Technologie in eine breite Palette von Elektro- und Verbrennermodellen zu integrieren, darunter der ID.3, ID.4, ID.5, ID.7, der neue Passat, der europäische Tiguan und der überarbeitete Golf Mk8.5, der bald auf den Markt kommt. Diese Integration wird in Europa voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2024 verfügbar sein.

Die Technologie, die Volkswagen von seinem Tech-Partner Cerence übernimmt, wird unter dem Namen “Chat Pro” angeboten und basiert auf der bekannten Sprach-KI, ChatGPT. Dies markiert einen wichtigen Schritt für Volkswagen, da ChatGPT erstmals in Volumenfahrzeugen standardmäßig eingesetzt wird.

Erweiterter Funktionsumfang für mehr Komfort

Die Integration von ChatGPT erweitert die Fähigkeiten der Sprachassistenten in Volkswagen-Fahrzeugen erheblich. Anstatt nur das Mediensystem zu steuern, kann ChatGPT auch die Klimakontrolle anpassen und auf allgemeine Wissensfragen antworten. Dieser erweiterte Funktionsumfang soll den Fahrern mehr Komfort und Bequemlichkeit bieten.

Datenschutz im Fokus

Volkswagen betont, dass ChatGPT keinen Zugriff auf Fahrzeugdaten hat. Fragen und Antworten werden sofort gelöscht, um einen höchstmöglichen Datenschutz zu gewährleisten. Um den Sprachassistenten zu aktivieren, können die Fahrer einfach “Hallo IDA” aussprechen oder einen Knopf am Lenkrad drücken. Diese Maßnahmen sollen sicherstellen, dass die Privatsphäre der Fahrer geschützt bleibt.

Die Zukunft der Fahrzeugbedienung?

Die Integration von KI-Technologien wie ChatGPT in Autos wirft Fragen auf. Einige sehen darin einen nützlichen Fortschritt, der die Bedienung und Interaktion im Auto erleichtert. Andere könnten besorgt sein, dass solche Technologien als Schnickschnack empfunden werden oder Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes aufwerfen.

Es ist wichtig zu betonen, dass KI-Technologien wie ChatGPT dazu beitragen können, die Sicherheit und den Komfort im Auto zu verbessern. Sie können dazu beitragen, Ablenkungen zu minimieren und die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Dennoch ist es entscheidend, dass die Hersteller strenge Datenschutzrichtlinien und -maßnahmen implementieren, um sicherzustellen, dass die Privatsphäre der Fahrer und Insassen respektiert wird.

Die Integration von ChatGPT in Volkswagen-Fahrzeuge ist zweifellos ein spannender Schritt in Richtung zukünftiger Innovationen im Automobilbereich. Es bleibt abzuwarten, wie die Verbraucher auf diese Technologie reagieren werden und wie sich die Fahrzeugbedienung in den kommenden Jahren weiterentwickeln wird.

Volkswagen Revolutioniert Fahrzeugbedienung mit ChatGPT - Ist KI die Zukunft im Auto?

Related Articles

Back to top button